Energieberatung

Seit Mai 1998 bieten wir allen Interessenten unsere Energieberatung an. Unser Wissen zum Thema Energie, deren sparsamen Einsatz und Optimierung stellen wir Ihnen gern zur Verfügung. Kommen Sie zu uns. Wir beraten Sie gern! In unserer Energieberatung erhalten Sie auch ausgewählte und spezielle Infomaterialien wie Checklisten und Förderübersichten.


Was wir bieten

  • unabhängige und kostenlose Energieberatung

  • Analyse Ihrer Energie- und Betriebskostenabrechnung

  • Information zur Nutzung regenerativer Energien im Haus

  • Beratung zur Energieträger- und Geräteauswahl

  • kostenloser Messgeräteverleih zum Stromspar-Check

  • Unterstützung und Beratung bei der Auswahl von Fördermitteln

  • Auskunft zur Umsetzung der Energieeinsparverordnung und zum Energieausweis

  • individuelle Beratung bei speziellen Problemen zum Energieverbrauch im Haushalt


Folgende Unterlagen sollten Sie je nach Beratungswunsch dabei haben

  • Bauzeichnungen und Baubeschreibungen

  • Schornsteinfegerprotokolle

  • Kesseldaten und andere Wärmequellen

  • Energieabrechnungen|Energieverbrauch


Tipps

Besonders effiziente Haushaltsgeräte:
Als Anregung zum Kauf besonders sparsamer Haushaltsgeräte und damit auch indirekt zum Stromsparen stellen wir Ihnen hier eine Broschüre als Verbraucherinformation zur Verfügung. Die Broschüre basiert auf einer sehr umfangreichen Datenbank der in Deutschland aktuell lieferbaren Haushaltsgroßgeräte wie Kühl- und Gefriergeräte, Wasch- und Spülmaschinen sowie Wäschetrockner.

Stromverbrauch vergleichen leicht gemacht:
Mit dem aktuellen Stromspiegel für Deutschland können Sie schnell und übersichtlich Ihren Stromverbrauch vergleichen und einordnen. Mit einem Blick finden Sie heraus, ob Sie mehr oder weniger Strom verbrauchen als ähnliche Haushalte in der Bundesrepublik. Für die Vergleichswerte des Stromspiegels wurden bundesweit 144.000 Verbrauchsdaten ausgewertet. Individuelle Faktoren wie Haushaltsgröße, Gebäudetyp und die Art der Warmwasserbereitung fließen in das Ergebnis ein und ermöglichen Ihnen eine auf Ihre Wohnsituation zugeschnittene Bewertung.

Heizenergieverbrauch und Heizkosten in drei Schritten einordnen:

  • Öffnen Sie den „Bundesweiten Heizspiegel 2016“ für das Abrechnungsjahr 2015

  • Nehmen Sie die Heizkostenabrechnung für Ihr Gebäude vom Jahr 2014 und suchen Sie folgende Informationen:

    • den Energieträger

    • den Heizenergieverbrauch

    • die Heizkosten und

    • die beheizte Fläche des Gebäudes.

  • Berechnen Sie Ihren Vergleichswert – einfach und schnell wie im Bundesweiten Heizspiegel beschrieben. Vergleichen Sie Ihren errechneten Wert mit den Heizspiegel-Tabellen.

Bitte beachten Sie: Der Heizspiegel ermöglicht eine grobe Einstufung des Verbrauchs und der Heizkosten Ihres Wohngebäudes. Für detaillierte Fragen stehen wir Ihnen gern im Rahmen unserer Energieberatung zur Seite.