Nächste Veranstaltung

Hinter den Kulissen des Freiberger Heizkraftwerkes

Bereits im Frühjahr 1996 wurde das Heizkraftwerk (HKW) an der Chemnitzer Straße in Freiberg in Betrieb genommen. 2013 wurde das HWK dann umfangreich modernisiert. Dem Ziel von einem Gesamtkonzept einer zukunftsweisenden und verbrauchernahen Energieerzeugung in Freiberg sind wir, die Stadtwerke, mit der Modernisierung des HKWs einen bedeutenden Schritt näher gekommen.

Knapp 80 Prozent der erzeugten Fernwärme wird so durch ressourcenschonende und effiziente Kraft-Wärme-Kopplung, das heißt durch gleichzeitige Erzeugung von Strom und Wärme, produziert. Vom HKW aus verlaufen 28 km Fernwärmetrassen durch Freiberg. So werden die Wohngebiete Wasserberg, Seilerberg, Friedeburg, das Bergakademie-Campus-Gelände und Wohnungen und Einrichtungen im Bereich Nördliche Altstadt sowie ca. 11.000 Wohnungen mit Blauer Wärme® versorgt.

Zu den Erzeugungsanlagen gehören u. a. zwei BHKWs und eine Gasturbine mit Abhitzekessel. Diese KWK-Aggregate verfügen über 13,6 MW elektrische Leistung und 17,7 MW thermische Leistung. Auch fünf Großwasserraumkessel mit thermischen Leistungen zwischen 4 und 18 MW als Spitzenlast-Aggregate und ein druckloser Wärmespeicher zur Entkopplung der Stromerzeugung vom Wärmebedarf im Netz gehören dazu.

Betrieben werden die Anlagen sowie zwei weitere Inselnetze und 80 Wärme-Contracting-Anlagen von den Mitarbeitern im Team Erzeugung der Stadtwerke Freiberg. Und genau mit diesen Mitarbeitern können Sie unser HKW besichtigen. Kommen Sie vorbei, wenn Sie schon immer einmal hinter die Kulissen des Heizkraftwerkes schauen wollten. Wir versprechen Ihnen einen interessanten Abend!

WANN: Montag, 24. Juni 2019 | 18 Uhr
WO: Heizkraftwerk, Chemnitzer Straße 40 in Freiberg