Nächste Veranstaltung

eRoaming für eine vernetzte Elektromobilität

Elektromobilität gewinnt täglich an Bedeutung bei der privaten und gewerblichen Mobilität. Eine besondere Bedeutung hat dabei das Thema öffentlich-verfügbare Ladeinfrastruktur, also all die Ladestationen und Ladeplätze, die jeder Elektroautofahrer nutzen kann, um im Rahmen seiner täglichen Mobilität aktiv sein zu können.
Dabei nehmen einerseits Vielfalt und Komplexität zu – waren vor wenigen Jahren noch die sog. Bürgermeisterladesäulen üblich, so sprechen wir heute von verschiedensten Ladeformen, wie Zuhause-Laden, Arbeitgeber-Laden, Ultraschnell-Laden, etc. Gleichzeitig nimmt mit dieser technologischen Komplexität auch die Schwierigkeit zu für den Elektroautofahrer zu verstehen, wie diese Stationen genutzt werden, wo sich diese befinden und welcher Preis für die Aufladung zu erwarten ist.

Erfahren Sie am 27. April 2020 mehr darüber, welche Ladeformen und Möglichkeiten bestehen und welche Rolle dabei insbesondere das sogenannte eRoaming – als unkomplizierte Möglichkeit zum Zugang zu allen öffentlich verfügbaren Ladestationen spielt.

Auf unseren Referenten an diesem Abend sind wir besonders stolz: Christian Hahn, Geschäftsführer von Hubject Global. Hubject ist führender Anbieter von Interoperabilität beim Laden von Elektrofahrzeugen und Plug&Charge-Technologie. Die eRoaming-Plattform hat es sich zum Ziel gesetzt, das Laden von Elektrofahrzeugen zu vereinfachen. Dazu verbindet der Elektromobilitätsspezialist mit Hilfe seines eRoaming-Netzwerks Ladestationsbetreiber und Fahrstromanbieter im eigenen intercharge-Netzwerk und ermöglicht so den einheitlichen Zugang zu Ladeinfrastruktur.

WANN: Montag, 27. April 2020, 18 Uhr
WO: Karl-Kegel-Straße 75, gegenüber UNICENT in Freiberg