Jahresablesung 2018 – Ihre Mithilfe zählt

Die Jahresablesung für Strom und Erdgas in Freiberg und den Ortsteilen Kleinwaltersdorf, Zug und Halsbach steht wieder ins Haus. Vorbereitend zu unserer diesjährigen Ablesung möchten wir Ihnen wieder einige Tipps und Hinweise zum Ablese- und Abrechnungsverfahren geben.

Ablesung allgemein: In diesem Jahr werden wir Ihre Zählerstände im Zeitraum vom 10. September bis 28. September 2018 ablesen und erfassen. Als Messstellenbetreiber werden wir die Ablesung Ihres Zählers auch durchführen, wenn Sie von einem anderen Strom- oder Gasanbieter versorgt werden.

Zugang zu den Zähleranlagen: Bitte erlauben und ermöglichen Sie unseren Mitarbeitern und Beauftragten den Zugang zu Ihren Zählereinrichtungen. Alle Ableser|innen können Sie durch einen gültigen Betriebsausweis ausweisen. Die Ablesung wird ein bis zwei Tage vorher mit einem Aushang in bzw. an Ihrem Haus angekündigt.

Selbst ablesen: Sind Sie zum Zeitpunkt der Ablesung verhindert, besteht die Möglichkeit den Zählerstand selbst abzulesen und uns mitzuteilen. Dafür gibt es mehrere Möglichkeiten: Sie können Ihren Zählerstand z. B. beim Nachbarn hinterlassen oder formlos an der Tür befestigen. Haben Sie unseren Mitarbeiter verpasst können Sie uns Ihren Zählerstand auch per Internet oder Anruf mitteilen oder auf der, dann in Ihrem Briefkasten befindlichen, Ablesekarte eintragen und kostenfrei an uns zurücksenden. Bitte beachten Sie beim Ausfüllen der Ablesekarte, dass die Zählerstände für Strom und Erdgas mit Vornullen und ohne Nachkommastellen anzugeben sind.

Bis zum 5. Oktober 2018 nehmen wir Ihre Zählerstände entgegen. Liegt uns bis zum 5. Oktober 2018 kein Zählerstand und damit keine Abrechnungsgrundlage vor, wird der Verbrauch für den Abrechnungszeitraum auf Basis der vorliegenden Verbrauchsgewohnheiten rechnerisch ermittelt.