Schon gewusst?

Was der „Green Deal“ ist?

12. Februar 2020

An Ehrgeiz mangelt es nicht. Europa soll als erster Kontinent bis 2050 klimaneutral werden.

Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Europäische Kommission am 11. Dezember 2019 ihren „Green Deal“ vorgestellt. Die EU will sich bemühen, bis 2050 Netto-Null-Treibhausgasemissionen zu erreichen. Ein Ziel, das in einem „Klimagesetz“ verankert wird, welches im März 2020 vorgelegt werden soll. In der Praxis bedeutet dies, dass die Klimaziele der EU aktualisiert werden. Die Treibhausgasemissionen sollen bis 2030 um 50 bis 55 Prozent (statt der bisherigen 40 Prozent) reduziert werden.

Im Zentrum steht ein Investitionsplan, mit dem die Kommission innerhalb eines Jahrzehnts eine Billion Euro für den Kampf gegen den Klimawandel mobilisieren will. „Wir werden dafür erhebliche Investitionen vornehmen, ich bin auch der Überzeugung, das ist die europäische Wachstumsstrategie und diesmal eine Wachstumsstrategie, die dem Planeten mehr zurückgibt an Ressourcen, als sie dem Planeten nimmt.“, sagte Kommissionspräsidentin von der Leyen.

Im Bereich Energie liegt der Schwerpunkt auf dem Wandel hin zu erneuerbaren Energien. Dafür sollen bestehende EU-Gesetze zur Energieeffizienz und zum Ausbau erneuerbarer Energien teilweise angepasst oder ergänzt werden. Auch will die EU die E-Mobilität weiter vorantreiben und dafür bis 2025 mindestens eine Million Ladestationen für E-Autos errichten.

Ihre Meinung zum Artikel

0 Kommentare

Keine Kommentare gefunden!